Instagram versus Pinterest – welches Netzwerk ist besser für Unternehmen?

Obwohl Instagram und Pinterest beide visuelle Plattformen sind, gibt es dennoch Unterschiede. Während Instagram sich als soziales Netzwerk sieht, definiert Pinterest seine Plattform als Bildsuchmaschine.

“Pinterest ist eine Maschine für visuelle Entdeckungen.”
Quelle: www.pinterest.com

“Instagram has become the home for visual storytelling for everyone (…)”
Quelle: www.instagram.com

Der Vergleich: Instagram versus Pinterest

InstagramPinterest
1 Milliarde monatlich aktive Nutzer weltweit (Stand: Juni 2018)¹200 Millionen monatlich aktive Nutzer weltweit (Stand: September 2017)²
Davon sind 50% Frauen und 50% Männer (Stand: Juli 2018)³Davon sind 70% Frauen und 30% Männer (Stand: September 2017)²
In der stärksten Altersgruppe der 18 – 34jährigen beträgt das Verhältnis 30% Frauen und 34% Männer (Stand: Juli 2018)³50% der Neuanmeldung sind von Männern (Stand: September 2017)²
Überwiegend Teilen von eigenen Fotos und VideosÜberwiegend Speichern und Sammeln von Fotos, die den eigenen Interessen entsprechen
Authentische Inhalte zeigen, Blick hinter die Kulissen, Follower teilhaben lassen, Monitoring, AnalyseÄsthetische Inhalte, Inspiration für zukünftige Ereignisse, Monitoring, Analyse

Quellenangaben:
¹ Statista
² Pinterest
³ Statista

Bei beiden Plattformen gibt es laufend neue Erweiterungen der bisherigen Funktionen, so dass sich Instagram und Pinterest immer ähnlicher werden. Ein Beispiel: Pinterest stellt mit den Gruppenboards den Netzwerkgedanken stärker in den Vordergrund. Wie funktionieren diese?

Pinterest und die Gruppenboards

Ganz einfach: Nutzer können sich per Namen oder E-Mail-Adresse zu einem Gruppenboard einladen. Auf dieser Pinnwand kann jeder der Gruppenmitglieder Fotos pinnen. Diese gemeinsamen Sammlungen sind nicht nur für den privaten Bereich praktisch. Man denke an Familienfeiern, den nächsten Urlaub oder die Einrichtung des neuen Zuhauses.

Sondern auch für branchenspezifische Netzwerke bieten Gruppenboards Vorteile. Vereine und Clubs können hier Bilder hochladen. Alle Mitglieder können über ihren privaten Pinterestaccount an dem gemeinsamen Board mitarbeiten.

Neu: Instagram und die Sammlungen

Instagram bietet ab sofort eine für das Netzwerk völlig neue Funktion. Neben dem normalen Stream gibt es nun die Möglichkeit, Bilder zu speichern. Sie werden dann im eigenen Profil gesichert. Hier kann man immer wieder auf die gesammelten Bilder zugreifen und sie anschauen. Niemand sonst hat Zugriff auf die Bilder.

Man kann Bilder von allen Profilen speichern, die man in seinem Stream oder über die Suche auffinden kann. Für die bessere Übersicht kann man die gespeicherten Bilder in Sammlungen organisieren. Ähnlich wie bei Pinterest kann der User die Sammlungen mit einem Namen versehen.

Und ebenfalls neu ist, dass Instagram jetzt anhand der Alben, die man angelegt hat visuell ähnliche Bilder vorschlägt. Bei Pinterest war dies bisher bei einzelnen Fotos der Fall. Man bekommt anhand eines Bildes ähnliche Vorschläge angezeigt, durch die man scrollen oder durchklicken kann.

Werden sich die Plattformen immer ähnlicher? Vielleicht. Viel wichtiger ist für Unternehmen herauszufinden, welche Plattform ihre Interessen am besten bedient.

Welche Plattform ist für Unternehmen besser geeignet?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Es kommt darauf an. Nämlich darauf, was sich ein Unternehmen von dem Profil bei Instagram oder Pinterest verspricht. Möchte ich das Image meines Unternehmens verbessern? Oder stehen meine Abverkaufszahlen im Vordergrund? Wer ist meine Zielgruppe?

InstagramPinterest
Anzeigen können über den Facebook Werbeanzeigenmanager angelegt und verwaltet werdenAnzeigen / Pinterest Promoted Pins sind in Deutschland voraussichtlich ab 2019 verfügbar
Shopping: Produkte können markiert werden. Voraussetzung: Instagram Business AccountShopping: Buyable Pins / Shop the Look sind in Deutschland voraussichtlich ab 2019 verfügbar
Alternative: Rich Pins¹ zum Anzeigen von Produkten
Community steht im Fokus – Kommentare und Erwähnungen steigern die Verbundenheit zur MarkeInhalte und individuelle Suche stehen im Vordergrund
Image und SalesTraffic und Sales
Hoher Wettbewerb 25 Millionen Business User (Stand: Dez. 2017)² / Business to ConsumerWahrscheinlich niedriger Wettbewerb für Unternehmen aus Deutschland (keine Zahlen veröffentlicht) / Business to Consumer

Quellenangaben:
¹www.help.pinterest.com
²www.instagram-press.com

Zum derzeitigen Stand liegt Instagram eine Nasenspitze weiter vorne, wenn es um den direkten Verkauf von Produkten geht. Wenn das Hauptanliegen allerdings Traffic für die eigene Seite ist, ist Pinterest eine für Unternehmen attraktive Plattform.

Ein weiterer Vorteil: Pinterest hat zwar schon viele Nutzer in Deutschland. Aber noch agieren geschätzt wenige Unternehmen dort. Daher ist die Konkurrenz bei Pinterest derzeit voraussichtlich nicht so hoch. Und gerade KMU können sich über ein Pinterest Profil vom Wettbewerb abheben.

Hallo, ich bin Marni. Bei fullon kümmere ich mich hauptsächlich um unsere Social-Media Kunden. Redaktionspläne, Recherche, Content, Storytelling sind meine Haupttätigkeiten. Nebenbei arbeite ich mich gerade verstärkt in das Thema WordPress ein. Einfach, weil es mir unheimlichen Spaß macht und ich so unseren Kunden bei Problemen besser helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

3 × 5 =

Büros in Braunschweig, Berlin und Lübeck

Kunden in ganz Deutschland

Zuhause im Internet

Braunschweig

Jasperallee 35
38102 Braunschweig
Telefon: 0531 – 801 76 37

Berlin

Agentur fullon Berlin (Social-Media-Marketing / Google Adwords / Wordpress / SEO)

Friedrichstr. 123
10117 Berlin
Telefon: 030 – 5770 16 75 0

Lübeck

 Telefon: 04503 – 799 878 0