Faktencheck: Warum die Facebook Reichweite (nicht) sinkt

“Ich glaube, meine Facebook Reichweite sinkt immer weiter.” Es ist ein Satz, der schnell über die Lippen geht und der oft zu der Annahme führt, dass Facebook die organische Reichweite immer weiter drosselt. Auch wenn Facebook seinen Algorithmus immer mal wieder umstellt, sind solche Vermutungen nicht leicht belegbar.

Neue Messmethode der Facebook-Reichweite

Fakt ist, dass die Reichweite für Facebook-Beiträge zum Teil neuerdings anders dargestellt wird. Dafür gibt es jetzt ein klares Statement von Facebook in Bezug auf die Messung der Reichweite. Die Messmethode für die organische Reichweite ist neu. Dadurch kann der Eindruck entstehen, dass die Beiträge eine niedrigere Sichtbarkeit besitzen als bisher.

“Nach der neuen Definition zählt es zur organischen Reichweite, wenn ein unbezahlter Beitrag auf dem Bildschirm einer anderen Person erscheint. Vorher wurde die organische Reichweite gezählt, wenn ein unbezahlter Beitrag im News Feed der Person erschienen ist. Dabei ging es nicht darum, ob er auf dem Bildschirm erschienen ist oder nicht.”

Quelle: Facebook

Es werden nun nicht mehr die Posts gezählt, die im Newsfeed zu sehen sind, sondern nur die Posts, die auch tatsächlich von einem User gesehen werden konnten. Facebook wertet diese feinen Unterschiede sehr genau aus. Bei den bezahlten Posts ist dies sogar noch wichtiger.

Anpassung an Messwerte für bezahlte Reichweite

Wer möchte schon für einen Post zahlen, der theoretisch gesehen werden könnte? Natürlich zahlen wir nur für die Impression, die auch tatsächlich stattgefunden hat. Und damit die bezahlte Reichweite nicht nur so ähnlich funktioniert wie die organische Reichweite, haben wir nun dank Facebook einen aktualisierten Messmechanismus.

Der Faktencheck der Facebook Reichweite

  1. Die Facebook Reichweite sinkt nicht im Rahmen der Messmethoden-Umstellung
  2. Veränderte Messmethoden hinterlassen nur den Eindruck einer gesunkenen Reichweite
  3. Die Messmethode für organische Reichweite ist jetzt so, wie für die bezahlte Reichweite
  4. Organische Reichweite und bezahlte Reichweite sind dadurch besser vergleichbar
  5. Die aktualisierte Messmethode ist transparenter und näher an der Wirklichkeit

Also anstatt sich über die gefühlt gefallenen Reichweitenzahlen zu ärgern sollte man die einheitliche Messmethode positiv sehen. Facebook sorgt mit der veränderten Methode für mehr Transparenz in der Statistik.

Hallo, ich bin Marni. Bei fullon kümmere ich mich hauptsächlich um unsere Social-Media Kunden. Redaktionspläne, Recherche, Content, Storytelling sind meine Haupttätigkeiten. Nebenbei arbeite ich mich gerade verstärkt in das Thema WordPress ein. Einfach, weil es mir unheimlichen Spaß macht und ich so unseren Kunden bei Problemen besser helfen kann.

Büros in Braunschweig, Berlin und Lübeck

Kunden in ganz Deutschland

Zuhause im Internet

Braunschweig

Jasperallee 35
38102 Braunschweig
Telefon: 0531 – 801 76 37

Berlin

Agentur fullon Berlin (Social-Media-Marketing / Google Adwords / Wordpress / SEO)

Friedrichstr. 123
10117 Berlin
Telefon: 030 – 5770 16 75 0

Lübeck

 Telefon: 04503 – 799 878 0